Radtour Reisebericht Pyrenäen Canal du Midi (Bericht mit Höhenprofilen und Bildern)


Direkt zum Seiteninhalt

Fahrrad Zug TGV Frankreich Mitnahme Reservierung

Heimreise (Mittwoch, 27. Juni 2012 bis Donnerstag, 28. Juni 2012)

Mittwoch, 27. Juni 2012

Nachdem wir die letzte Etappe unserer Tour in Hendaye gegen 14:15 Uhr beendet haben, wollen wir noch mit dem Zug nach Bordeaux fahren und dort übernachten. Wir nehmen den durchgehenden RE 66618 (Fahrrad kann hier mitgenommen werden) um 16:00 Uhr. Leider hat der Zug keine Klimaanlage, denn heute sind es ca. 35 Grad im Schatten. Dann stehen wir bei den "angenehmen" Temperaturen noch etwa eine Stunde in einem Bahnhof, weil ein Feuer an der Strecke vor uns gelöscht werden muss. Mit über einer Stunde Verspätung kommen wir im Bahnhof Bordeaux-Saint-Jean kurz vor 20 Uhr an. Unser vorher über booking.com gebuchtes Hotel liegt etwa 10 km außerhalb am See (wegen eines Weinfestes waren in der Innenstadt alle Hotels in unserer Preisklasse ausgebucht). Dank Navigationsgerät finden wir das Hotel problemlos. Unser Zimmer ist zwar relativ klein, aber es hat zum Glück eine gut funktionierende Klimaanlage.

Übernachtung: Hotel "Premiere Classe Bordeaux Nord - Lac", 49,50 EUR
(Zweibettzimmer inklusive Früstücksbuffet)
Bewertung: Relativ kleines Zimmer, aber mit Klimaanlage, Frühstück O.K., sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis

Donnerstag, 28. Juni 2012

Morgens haben wir noch genügend Zeit und fahren gemütlich mit unseren Rädern zum Bahnhof Bordeaux-Saint-Jean. Dabei drehen wir auch noch eine kleine Runde durch die Innenstadt. Pünktlich um 10:36 Uhr verlassen wir Bordeaux mit TGV 5443. Anders als bei der Hinfahrt können wir diesmal unsere Räder unverpackt mitnehmen. Die Reservierung der Fahrrad-Stellplätze (Preis 10 EUR pro Rad) und den Kauf der Fahrkarten haben wir an unserem Ruhetag im Bahnhof Lourdes erledigt (wäre aber auch über die deutschsprachige SNCF-Hotline +33 (0) 892 35 35 36 möglich gewesen). Mit wenigen Minuten Verspätung kommen wir gegen 16 Uhr im Bahnhof Lorraine TGV an, der zwischen Metz und Nancy "auf der grünen Wiese" liegt. Von hier aus fahren wir noch ca. 12 km mit dem Rad bis Pont-à-Mousson. Leider ist es stark bewölkt und es regnet, so dass wir unsere bisher nicht benötigten Regensachen anziehen müssen. In Pont-à-Mousson angekommen, geht es weiter mit Regionalzügen nach Thionville. Dort verladen wir die Räder in mein Auto, zahlen die Parkgebühr von 30 EUR und fahren in unsere Heimatstadt Trier, wo wir nach ca. einer Stunde Autofahrt gegen 19 Uhr eintreffen.

Weitere Infos zur (verpackten und unverpackten) Fahrradmitnahme in Frankreich gibt es hier:

Fahrradmitnahme (verpackt) im TGV von Metz nach Béziers (Anreise Pyrenäen-Tour)

Fahrradmitnahme (verpackt) im corrail von Metz nach Lyon (Anreise Provence-Tour)

Fahrradmitnahme (unverpackt) im TGV von Nizza nach Metz (Heimreise Provence-Tour)

Fahrradmitnahme (verpackt) im TGV von Metz nach Bayonne (Anreise Nordspanien-Tour)

Fahrradmitnahme (verpackt) im TGV von Hendaye nach Thionville (Heimreise Nordspanien-Tour)

Viele Infos (u.a. Erfahrungsberichte) zur Fahrradmitnahme in Frankreich gibt es auch auf der Seite von Marzina Bernez.

Bild 1: Unsere und zwei weitere Fahrräder im TGV Est (reservierte Stellplätze)

tgv est, fahrradmitnahme,reservierung,stellplatz

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü